Silberwasser Energiewasser gold zink kupfer  MMS Jim Humble Natriumchlorit NACLO DMSO DIMETHYLSOLFOXYD Dimethylsulfoxyd c2h6os
Silberwasser Energiewasser gold zink kupfer  MMS Jim Humble Natriumchlorit NACLO DMSO DIMETHYLSOLFOXYD Dimethylsulfoxyd c2h6os
  mms
 stevia
 stevia
Stevia
Buch € 10,30
MMS von Jim Humble Jim Humble, heute etwa 75 Jahre alt, wurde während einer seiner Expeditionen im Urwald von Guyana von einer Malariamücke gestochen. Und nicht nur er selbst. Auch der überwiegende Teil seiner Mitstreiter und Träger waren rasch von Malaria befallen. Das gesamte Projekt drohte zu scheitern. In seiner Not nahm er kurz entschlossen ein Desinfektionsmittel ein. Nach 24 Stunden fühlte er sich gesund und wohlauf und gab auch seinen übrigen Expeditionsteilnehmern von diesem Mittel. Nach weiteren 24 Stunden waren fast alle geheilt. Die immer noch Kranken bekamen eine weitere Dosis und warten am nächsten Tag voll einsatzfähig. Die Expedition war gerettet.

Nach Ende der Expedition wurde in einem Krankenhaus ein Malariatest durchgeführt. Ergebnis: NEGATIV! Ohne es zu ahnen, hatte Jim Humble den wirksamsten Bakterienkiller überhaupt entdeckt. Bis heute wurden so über 75.000 Malariafälle erfolgreich behandelt.


Eine jahrelange Arbeit an und mit dem Mittel, das heute MMS heißt, begann für Jim Humble. Danach folgten Reisen nach Afrika, wo Jim Humble das Präparat verfeinerte und an die malariaversuchte Bevölkerung verschenkte. Zwischendurch forschte und arbeitete er weiter an der Mixtur und Dosierung.

Natürlich folgten Anfeindungen, Verbote, Ausweisung und Flucht, denn Jim Humble ist Erfinder und kein Arzt und sein Wirkstoff wurde von der US-Behörde natürlich nicht als Heilmittel eingestuft. Wahrscheinlich wäre der Schaden, der der Pharmaindustrie dadurch entstanden wäre, immens, denn Jim Humble hatte begonnen, auch andere Krankheiten mit dem Mittel erfolgreich zu bekämpfen.